Montag, 27. Januar 2014

Erinnerungsbuch 2014


Ein bisschen Tagebuchfeeling

...aber mal in einer anderen Variante.
Neu ist die Idee nicht. Schon lange sieht man auf diversen Blogs und in Shops Erinnerungsbücher oder ähnliches. Die Nutzer gestalten ihre Bücher liebevoll mit vielen Fotos, Geschnipsel what ever.

Ich finde die Idee ganz toll, unterscheidet sie sich doch wieder total von meinem digitalen "Tagebuch" meinen beiden Blogs. Also habe ich mir für 2014 vorgenommen ein solches Erinnerungsbuch anzufertigen.



Für die Basis habe ich ganz viel in einem Online-Scrapbook-Laden gestöbert und mir viele tolle Dinge bestellt. Wenn jemand übrigens in Hamburg einen tollen reellen Laden kennt, gerne her mit dem Tipp. Klar gibt es einige Kreativläden in Hamburg, aber ich habe noch keinen gefunden, der sich auf Scrapbooking spezialisiert hat oder ein sehr groß umfassendes Sortiment hat.

Mein "Buch" wird ein Ringordner in den amerikanischen Maßen 6 x 8 inches. Den Binder von simple stories kann man als relativ nacktes Objekt bestellen. Damit habe ich mich natürlich schon ziemlich speziell auf ein Zweilochsystem im amerikanischen Maß festgelegt. Da ich noch nicht allzu erfahren mit der Auswahl in Deutschland bin, bin ich in Sachen "Innenleben" gleich bei Simple Stories geblieben. Da wusste ich wenigstens, dass die Page Protecors etc. passen werden. (Und genau deswegen hätte ich gerne einen Laden in Hamburg in dem ich mir die Sachen alle mal anschauen kann :) )


Den Ordner habe ich mit schönem Geschenkpapier aus der Flow (ein wunderbarer Titel!!) beklebt. Außerdem hatte ich noch passendes gehäkeltes Tape.


Für den Inhalt habe ich mir Page Protectoren mit verschiedenen Taschenformaten und etliche Blankoseiten bestellt. Außerdem noch ein paar bunte so genannte Dividers und ein paar Sticker und Kärtchen, die in etlichen Lebenslagen eingesetzt werden können.

Mein Plan ist, immer am Ende eines Monat die Highlights des vergangenen Monats zusammen zufassen und schön aufzubereiten. In welcher Form spielt eigentlich weniger eine Rolle. Kleben, Stempeln, Schneiden, Heften. Mit Fotos, Papier, Pappe, Stoff or what ever.
Ich bin echt gespannt, ob sich das Ergebnis sehen lassen kann und ob ich tatsächlich jeden Monat viele schöne Dinge zu berichten habe. Ich lasse mich selbst überraschen.

 

1 Kommentar:

  1. Eine tolle Idee und klasse Umgesetzt. Schöne Farben hast du ausgewählt... Ich bin schon gespannt wie es gefüllt ausschaut.

    AntwortenLöschen