Dienstag, 20. August 2013

schmale Jeans

Der erste Versuch - rote Jeans!

Als Erstes: Bitte geht nicht zu hart mit diesen Bildern ins Gericht. Die sind nicht allzu nett geworden (Wieso gucke ich so skeptisch?).

Ich bin immer noch auf der Suche nach dem optimalen Hosenschnitt für mich. Ich habe etwas breitere Oberschenkel und Hüften, und zusätzlich aber ein starkes Hohlkreuz. Häufig habe ich das Problem, dass die derzeit modernen Hosen hinten nicht hoch genug geschnitten sind, so dass ich immer das Gefühl habe "Etwas" fällt gleich raus.
Ich habe nun einen Skinny-Jeans-Schnitt bei Mustang gefunden, der echt gut passt. Aber ständig neue Hosen kaufen, wenn man wieder Lust auf ne knallige Farbe hat, ist ja auch nicht die Lösung :)

Also habe ich angefangen nach einem Schnitt zu schauen, der sich auf meine Bedürfnisse gut abändern lässt.
Der erste Versuch stammt aus der Burda Style 7/2010 und ist der Schnitt 103B.
Eine knallige Farbe für den Sommer sollte es schon sein und auf dem Stoffmarkt in Hamburg habe ich dann schnell den roten Jeansstoff gefunden.

Nach dem kopieren des Schnittes, ging es an das Abändern. Generell muss ich bei einer Körpergröße von 1,82m alle Schnitte verlängern. Bei Hosen und Röcken in der Regel bis zu 10cm.
Den Gesäßbereich habe ich hinten noch ein wenig nach oben verlängert und dafür vorne im Reißverschlussbereich etwas Länge raus genommen. Irgendwie bildet sich da bei mir sonst schnell eine Beule.
Für den Tascheninnenbeutel habe ich einen Baumwoll-Reststoff mit Rosenmuster gewählt. Den habe ich dann beim Bügeln etwas nach außen rollen lassen, damit man den Kontrast sieht. Ich mag solche kleinen Spielereien.
Das Nähen bis zum Schritt "Reißverschluss einsetzen" ging flott von der Hand. Reißverschlüsse sind ganz klar meine Schwäche. Und Hosenreißverschlüsse habe ich noch nicht so oft eingesetzt. Da sitze ich dann doch etwas länger dran und muss mir manchmal noch ein wenig Rat einholen.
Bei der ersten Anprobe war ich überrascht, dass die Hose schon wirklich gut saß. Ich konnte hinten unterm Sattel doch noch einmal 1cm Länge raus nehmen und den Oberschenkel ein wenig enger machen. Ansonsten fand ich die Passform doch echt gut.
Generell bin ich wirklich zufrieden mit dem Schnitt und ich denke, ich werde mich sicherlich noch einmal dran setzen und eine weitere Farbvariante ausprobieren.
Welche Änderung ich dann im Vorwege noch vornehmen muss, ist die Weite in der Kniebeuge. Der starke Faltenwurf gefällt mir noch nicht so. Mal schauen, ob sich da in Zukunft noch was machen lässt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen